Kaisergärten

32. Beitrag

Es ist mehr als nur ein guter Brauch, zu Silvester das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Es ist vielmehr die Gelegenheit zum Nachdenken -über das, was wichtig war in diesem Jahr, und was wichtig wird im nächsten Jahr. Dazu ein paar Gedanken von Albrecht Gramberg und Götz Frommer (Karlshorst-Netz): Für uns ist die eindrücklichste Erfahrung des Jahres: Zu erleben,… 

31. Beitrag

Gerne würde ich mit den Spendengeldern für unseren Anwalt einen solchen Baum schmücken, aber leider fehlen noch ca. 800€. Es wäre großartig, wenn auch der restliche „Baumschmuck“ noch zusammenkommen würde. Für Spenden steht folgendes Konto der „Anwohnerinitiative Prinzenviertel“ zur Verfügung:Albrecht GrambergBerliner SparkasseIBAN DE73 1005 0000 XXXX XXXX XXVerwendungszweck: Kaisergärten

30. Beitrag

Die bisherigen Rückmeldungen (weitere sind noch möglich) waren großartig. Die Deutlichkeit und Vielfalt der Argumente waren so überraschend, dass diese Einwendungen in loser Reihenfolge etappenweise in Form eines kleinen virtuellen Adventskalenders vorgestellt werden sollen. Dabei zeigt der Tannenbaum, ob sich die Einwendung gegen die Kaisergärten (K) oder die Parkstadt (P) richtet.

29. Beitrag

Nach Ablauf der Einspruchsfrist wurde mehrfach nachgefragt, wie viele und welche Einwendungen erhoben wurden. Da dies offensichtlich von allgemeinem Interesse ist, würde ich alle bitten, mir ihre Stellungnahmen per mail an karlshorst@gramberg.de zu schicken und dabei zu vermerken, dass man mit der Veröffentlichung hier im Forum einverstanden ist. Außerdem sollte noch angegeben werden, ob die Veröffentlichung mit oder ohne Namensnennung… 

28. Beitrag

Es gibt eine gute und eine weniger gute Nachricht.Zuerst die gute: Es sind unterdessen über 900€ auf dem Spendenkonto eingegangen. Einen herzlichen Dank dafür an alle Spender/innen.Die weniger gute: Es fehlen noch etwas über 1000€, aber das wird hoffentlich nicht so bleiben. Wer noch Zweifel hat, ob sich Einwendungen und/oder Spenden lohnen, der möge anhand des Bildes (Fotomontage, Wandlitzstrasse am… 

27. Beitrag

Die Halbzeit der Einwendungsfrist ist bereits überschritten. Es bleibt also nicht mehr viel Zeit.Um die Arbeit zu erleichtern, sind bei „nextdoor.de“ noch einmal die wesentlichen Dokumente eingestellt:-Die Argumentationshilfe/Orientierungshilfe in einer ergänzten Fassung-Die Begründung des Bebauungsplans als zentrales Dokument-Die Ergänzung zum Schallgutachten wie sie zum Runden Tisch erstellt wurde. Sie zeigt, dass auch bei einem Geschoss weniger der Schallschutz gewährleistet ist.Leider… 

26. Beitrag

Weshalb wir einen Anwalt brauchen Jeder kann erkennen, dass es eine Fülle von Argumenten (siehe 24. Beitrag) gegen dieses Projekt gibt, die man auch problemlos eigenständig formulieren und einreichen kann -und auch sollte. Meine Intelligenz reicht zur Bewältigung der meisten täglichen Widrigkeiten aus. Beim Verständnis der „Rechtsgutachterlichen Stellungnahme zu Immissionsschutzrechtlichen Fragen“ (siehe Downloadseite) gerate ich jedoch nicht nur an meine… 

25. Beitrag

Eine der griffigsten Einwendungen, die man sich nicht entgehen lassen sollte, bezieht sich auf die Geschosshöhe des Neubauriegels.Bereits während des Runden Tisches wurde der Eindruck erweckt, dass ein ausreichender Schallschutz nur mit 6 Geschossen zu erreichen sei. Dies erwies sich als falsch: Auf Drängen der Bewohner hat der Gutachter seine Berechnungen mit 5 Geschossen durchgeführt und dabei festgestellt, dass diese… 

24. Beitrag (Teil 2/2)

ARGUMENTATIONSHILFE FÜR EINWENDUNGEN Die Zahlen in Klammern sind die entsprechenden Seitenangaben in dem jeweiligen Dokument.Die Dokumente stehen als Download zur Verfügung unter https://www.berlin.de/… Diese Argumentationshilfe steht auf „nextdoor.de“ auch als docx-Datei zur Verfügung. Dieses Format wird von „nebenan.de“ leider nicht akzeptiert. I. Begründung zum Bebauungsplan 11-57aHier finden sich eine Fülle von Formulierungen, deren Zulässigkeit/Sinnhaftigkeit man anzweifeln kann. Argumente für die… 

24. Beitrag (Teil 1/2)

Noch bis zum 08.11.2018 läuft die Frist für Einwendungen zum Entwurf des Bebauungsplans Kaisergärten; später eingehende müssen nicht berücksichtigt werden. Nur fristgerechte Einwender/innen sind am weiteren Verfahren noch beteiligt. Der Entwurf, die Begründung und alle Gutachten sind als Download verfügbar unter:https://www.berlin.de/… Um die vielen hundert Seiten gründlich durchzuarbeiten, ist viel Zeit und eine erhebliche Leidensfähigkeit erforderlich. Da nur die wenigsten… 

23. Beitrag

Bericht von der Informationsveranstaltung am 10.10.2018 zum Auftakt der Auslegungsfrist Da das Stadtplanungsamt noch ein ausführliches Protokoll erstellen wird, soll hier nur eine kurze -atmosphärische- Zusammenfassung der fast dreistündigen Veranstaltung gegeben werden. Es waren anwesend: Vertreter des Stadtplanungsamtes, der Baustadträtin, der BVV, der Investoren, unser Anwalt und eine ganze Reihe von Bewohnern.Nach der Vorstellung des Projektes und einer Zusammenfassung des… 

22. Beitrag

Who is who in der Geschäftswelt? Hinterfragt man, welche Firmen an dem Projekt Kaisergärten beteiligt sind, stößt man auf folgende Namen:„Objekt Wandlitzstrasse 22 GmbH“ Diese Firma ist -nach jetzigem Kenntnisstand- Eigentümerin des Grundstücks.„BerlinPunkt Kapital GmbH„ und „GAB Projektentwicklungs GmbH & Co. KG“. Beide Firmen sind sogenannte Projektentwickler: Sie beauftragen den Architekten mit der Planung, sorgen sich um einen passenden B-Plan…