Schlagwort: Geschichte

Bürgerhaushalt Lichtenberg/ Digedags-Platz am Rolands-Eck !

Die Bürgerjury Karlshorst ist ein ehrenamtliches Gremium, das über die Anträge zum Kiezfonds im Stadteil berät und für die Verteilung der Mittel verantwortlich ist. Sofern Anträge vorliegen, tagt die Bürgerjury immer am 2.Dienstag im Monat. Es liegen aktuelle Anträge vor, u.a. der Digedags-Platz am Rolands-Eck.

Digedags-Platz am Rolandseck !

In Karlshorst lebte und arbeitete viele Jahrzehnte eine Persönlichkeit von bundesweiter Berühmtheit, an die sich hier im Kiez kaum noch jemand erinnert. Es handelt sich um den Grafiker Hannes Hegen (Johannes Eduard Hegenbarth 1925-2014), der in der Waldowallee 15 wohnte und dort auch sein Atelier hatte. Von 1965 bis 1975 war Hannes Hegen Zeichner und Autor, der in der DDR sehr begehrten Comikzeitschrift „Mosaik“ und Schöpfer der beliebten Kobolde „Digedags“.
In Zeiten geschlossener DDR-Grenzen ermöglichte Hannes Hegen vielen Kindern und Jugendlichen mit seinen unpolitischen Comicgeschichten phantasievolle Welt- und Zeitreisen. Im Jahre 2010 wurde Hannes Hegen für sein Lebenswerk „Digedags“ mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

Weiterlesen

DIE WALDSIEDLUNG – EIN PETER BEHRENS-JUWEL

Das rasante Wachstum der Stadt und die vielen zurückkehrenden Kriegsteilnehmer verschärften die Wohnungssituation in Berlin dramatisch. Peter Behrens, ein Multitalent (Maler, Graphiker, Architekt) und Visionär, der sich bereits mit großzügige Bauten für die AEG als Wegbereiter der Moderne ausgewiesen hatte, sollte im Zeichen der Finanzkrise der Nachkriegsjahre 1918/1919 eine Siedlung für Geringverdienende errichten. Dabei gelang es ihm, die bescheidenen Mittel mit so großem Geschick einzusetzen, dass ein auch heute noch überzeugendes Ensemble entstand.

© 2019 Karlshorst  /   Impressum   /   Datenschutz   /   Kontakt   /   NEXTCLOUD

Theme von Anders NorénHoch ↑