Kategorien Trabrennbahn

Das große Schweigen

Die vorgesehene Bebauung wird offiziell als „Rettung der Trabrennbahn“ ausgegeben, bedeutet aber in Wirklichkeit das Ende des Reitsports. Dies wird schnell deutlich, wenn man sich die Planung etwas genauer anschaut.

Das Bezirksamt veröffentlichte unter https://www.youtube.com/watch?reload=9&v=Ag9z7Puid9A eine Präsentation über die geplante Bebauung der Trabrennbahn. In dieser unkritischen Übernahme der Investorensicht fehlen eine Reihe von wesentlichen Angaben oder diese werden so dargestellt, dass sie den tatsächlichen Sachverhalt verschleiern. Die Beteiligung richtet sich an fachlich nichtkundige Bürger, die somit in den Grundzügen der Planung getäuscht werden. So wird zum Beispiel nicht deut-lich, dass die jetzt beabsichtigte Bebauung in ihrer Dimensionierung der Parkstadt entspricht, die zurzeit am Blockdammweg errichtet wird. Ebenso wird verschwiegen, dass die ursprünglich vorgesehene Schule nicht mehr gebaut werden soll.

Das zuständige Architekturbüro wurde deshalb um die Beantwortung der nachstehenden Fragen gebeten.

Fehlende Nutzungskonzepte

  • Wo würden die jetzt noch im Kompaktstall eingestellten Pferde in Zukunft untergebracht?
  • Wo würden sich in Zukunft die Koppeln für die Reitpferde befinden?
  • Wo würden sich in Zukunft die Koppeln für die Islandpferde befinden?
  • Wo würde in Zukunft der Voltigiersport stattfinden können?

Fehlender Schulstandort

  • Weshalb taucht die im derzeit gültigen Bebauungsplan 11-14ba festgesetzte Gemeinbedarfsfläche mit der Zweckbestimmung Schule nicht mehr auf?

Fehlende Flächenangaben

  • Welche Bruttogrundfläche (BGF) ergibt sich, wenn bei allen Gebäuden die Staffelgeschossflächen eingerechnet werden?
  • Welcher Anteil von Wohnen und Gewerbe ergibt sich bei den mit „Mischnutzung“ ausgewiesenen Gebäuden?
  • Welchen Flächenbedarf haben die 95 Anspannboxen incl. Umkleiden und Stallstuben?
  • Welchen Flächenbedarf haben die 16 Boxen für die Mini-Traber?
  • Welchen Flächenbedarf hat die Kita?
  • Welchen Flächenbedarf hat das Reitsportzentrum für Islandpferde und ergänzende Nutzungen?
  • Welchen Flächenbedarf hat die Erweiterung des Reittherapiezentrums?

Bis heute gibt es keine einzige Antwort auf diese Fragen!

Anmerkung

Auch etliche der Parteien scheinen dieser Präsentation sehr unkritisch gefolgt zu sein, wie die entsprechenden Stellungnahmen zeigen:

 

Das große Bild hierzu:

Zum diesem Thema haben wir eine Schwerpunktseite erstellt, die den komplexen Sachverhalt inklusive umfangreicher Quellenangaben bündelt.
Lesen Sie mehr unter Bedroht: Trabrennbahn Karlshorst

 

Schreibe einen Kommentar