Kategorien Zwieseler Straße

NEUBAUPROJEKT IN DER SACKGASSE

Am nördlichen Ende der Zwieseler Straße sollen insgesamt 21 Häuser mit ca. 300 Wohnungen und 1 Kita gebaut werden. Dazu hat das Bezirksamt den Bebauungsplan 11-158 aufgestellt, der jetzt öffentlich ausliegt. Im Zeitraum 22.11. – 21.12.2022 können/sollten dazu Stellungnahmen abgegeben werden. Alle Unterlagen sind auf …

Kategorien Trabrennbahn

DENKEN WIR DAS UNDENKBARE…

…HOLEN WIR UNS DAS GELÄNDE DER TRABRENNBAHN ZURÜCK! Weil drei Herren [01] richtig Kasse machen wollen, soll die Trabrennbahn bebaut werden. Das geplante Bauvolumen entspricht in der Größenordnung dem der gerade entstehenden Parkstadt am Blockdammweg. Dass dieses nicht den Wünschen der Karlshorster entspricht, zeigte sich …

Kategorien Trabrennbahn

Soll der Runde Tisch vom Karlshorst e.V. organisiert werden?

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hat den Baustadtrat, Herrn Hönicke (SPD), aufgefordert, für das Projekt Trabrennbahn Karlshorst einen Runden Tisch einzuberufen [1] Herr Hönicke scheint keine Lust auf eine ersthafte Diskussion zu haben und unterläuft die Aufforderung der BVV, indem er jetzt lediglich zu insgesamt drei Informationsveranstaltungen …

Kategorien Trabrennbahn

KLEINE GEFÄLLIGKEITEN UNTER (PARTEI)FREUNDEN?

Die geplante Bebauung der Trabrennbahn ist nur möglich, wenn der übergeordnete Flächennutzungs­plan (FNP), der dort zurzeit „Sport und Grün“ festlegt, durch den Senat so geändert wird, dass auch „Wohnen“ zulässig wäre. Um die bisherige Nutzung beizubehalten, startete der Karlshorst e.V. im Dezember 2020 den Einwohnerantrag …

Kategorien Trabrennbahn

Wem gehört die Trabrennbahn?

Im Jahr 2004 hat der Pferdesportverein Berlin-Karlshorst e.V. (PSP) das gesamte Gelände der heutigen Trabrennbahn (außer einigen Flächen an der Treskowallee) von der TLG (Treuhand) für 200.000€ erworben. Bei einer Fläche von ca. 37ha ergibt sich daraus ein Kaufpreis von 0,54€/qm. Seit 2016 verkaufte der …

Kategorien Trabrennbahn

Pferdesport ade?

Kaum ein anderer Bereich von Karlshorst unterliegt einer so starken Veränderung wie das Gelände der Trabrennbahn. Dies lässt sich sehr deutlich bei der Betrachtung der Eigentumsverhältnisse erkennen. 2000 Die gesamte Fläche (grün) ist -wie bereits seit der Kaiserzeit- dem Pferdesport vorbehalten. Auf der Fläche des …

Kategorien Demokratie, Trabrennbahn

Toxische Stadtentwicklung: Trabrennbahn Karlshorst oder lass Walter, Andreas und Kevin einfach machen?

Es ist heute Freitag, der 14.10.2022, der letzte Tag um eine Einwendung gegen die Änderung des Flächennutzungsplanes der Trabrennbahn Karlshorst einzureichen. Ich habe noch 10 Stunden Zeit! Seit 3 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema, habe hunderte von Stunden investiert, um Bürgerbeteiligung zu organisieren. …

Kategorien Schule & Kita

DIE LOGIK DES SCHEITERNS

Am 04.10.2022 fand im Kulturhaus eine vom Bürgerverein Berlin-Karlshorst e.V. veranstaltete Bürgerversammlung zum Thema „Schule“ statt, die trotz der Brisanz des Themas eher sparsam besucht war. Über die Sachkompetenz des Podiums verkneife ich mir an dieser Stelle jeden Kommentar, bin aber trotzdem zu einer erschreckend …

Kategorien Trabrennbahn

RUNTER VON DER COUCH – MITMACHEN!

Die grüne Lunge von Karlshorst ist in Gefahr. Der Senat möchte den Flächennutzungsplan für die Trabrennbahn so ändern, dass eine massive Bebauung möglich wird. Noch bis zum 14.10.2022 haben Sie die Möglichkeit, Ihre Einwendungen zur Änderung des Flächennutzungsplans (FNP) für die Trabrennbahn abzugeben. Dies ist …

Kategorien Trabrennbahn

Der Anfang vom Ende der Trabrennbahn?

STELLUNGNAHME DES KARLSHORST E.V. ZUR BEBAUUNG DES GELÄNDES DER TRABRENNBAHN KARLSHORST UND DEM BEBAUUNGSPLAN 11-178 „TRABRENNBAHN KALSHORST“ Wir begrüßen, dass sowohl einige Vertreter der Parteien als auch der Bürgerverein Berlin-Karlshorst e.V. (BVK) mit seiner Stellungnahme[1] erkannt haben, dass die geplante massive Bebauung nur dem Interesse …

Kategorien Kaisergärten

UNSER KARLSHORSTER MONSTER

Bald ist es nun soweit, dass unser Monster die Hüllen (Gerüste) fallen lässt. Dann können wir das Bauwerk, einen langestreckten wuchtigen Betonklotz, bewundern. Obendrauf noch zwei lukrative Staffelgeschosse, etwas zurückgesetzt, damit kaschiert wird, dass der langestreckte Klotz etwas höher geraten ist als das Gegenüber. Das …