Kategorien Verein

Quadriga

Vor einiger Zeit stand an dieser Stelle ein Beitrag zu dem Roman „Ein Sommerhaus am See“ von Thomas Harding. Hierbei war das besagte Sommerhaus der Mittelpunkt der geschichtlichen Ereignisse von starker Aussagekraft.

Vergleichsweise und doch in einer ganz anderen, persönlicheren Herangehensweise wird unsere Geschichte, speziell die Berliner Geschichte, in einer Trilogie familiärer Gegebenheiten vom Kaiserreich bis zum Fall der Mauer, in 3 Romanen beleuchtet. Die Schriftstellerin ist Jenny Glanfield, die anhand historischer Figuren und Gegebenheiten all die Probleme, Einstellungen, Ziele und Schicksale nacherlebbar vor Augen führt.

Band 1: „Quadriga“   (Das Brandenburger Tor und das Hotel Adlon entstehen. Vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zum 1. Weltkrieg)

Band 2: „Viktoria“,    (Die Tochter der Gründerfamilie übernimmt die Führung des Hotels und die Geschicke ihrer Familie)

Band 3: „Viktorias Erbe“ (Unglück und Chaos nach dem Krieg sowie der unerschütterliche Willen zum Neuanfang. Es werden auch die Strömungen der Nachkriegszeit bis hin zu den „68 ern“ und der RAF thematisiert)

3 Bände mit je gut 300 Seiten! Nie hätte ich gedacht, dass ich diese so zügig, so angesprochen und Geschichte begreifend lesen würde! Vieles vertiefte mein Verständnis der Lebensgegebenheiten unserer Vorgängergenerationen, nicht zuletzt auch das Aufbegehren der jüngeren Generation im anderen Teil Deutschlands. Der Schreibstil ist mitreißend.

Schreibe einen Kommentar