Festvortrag 100 Jahre Groß-Berlin

Referent: Günter ToepferAm 01.10.1920 wurde der Grundstein für unser heutiges Berlin gelegt.Die Gründung wurde erst im 3. Wahlgang besiegelt.Ein Vortrag von Herrn Toepfer – er ist vielen Karlshorstern durch seine ortsbezogene Publikation bekannt – gespickt mit netten Anekdoten und unterlegt mit Bildmaterial.Bildquelle und weitere Informationen unter: https://www.berlin.de/berlin100/geschichte/

Stellungnahme zum Bebauungsplan 9-2-1 VE

Bebauungsplan 9-2-1 VE („Music Factory“), Ortsteil Oberschöneweide AnBezirksamt Treptow-Köpenick,Stadtentwicklungsamt, Fachbereich Stadtplanung Sehr geehrte Damen und Herren, als Vorsitzender des in unmittelbarer Nachbarschaft zum Bauvorhaben angesiedelten gemeinnützigen Vereins Karlshorst e.V. möchte ich um angemessene und direkte Beteiligung in allen weiteren Verfahrensschritten bitten, da wir satzungsgemäß die Belange der Nachbarschaft vertreten. Anbei unsere Anregungen:Das Bauvorhaben befindet sich … Weiterlesen …

Ein neues Konzept der Corona-Hilfe

Helfer-Karte: Hilfe aus der Nachbarschaft Dieses Projekt möchte die bisher nicht erreichten Hilfesuchenden mit der großen Zahl der Hilfsangebote durch die Darstellung in einer Karte verknüpfen. Für Nachbarn ohne Internetanschluss werden die auf unserer Karte angezeigten Hilfsangebote durch die Vermittlung eines Schutzengels aus der Nachbarschaft zugänglich. Problem: Hilfesuchende ohne Internet Bei den meisten Hilfsprojekten werden … Weiterlesen …

Die Welt nach Corona

Die Re-Gnose: Unsere Welt im Herbst 2020 Stellen wir uns eine Situation im Herbst vor, sagen wir im September 2020. Wir sitzen in einem Straßencafe in einer Großstadt. Es ist warm, und auf der Strasse bewegen sich wieder Menschen. Bewegen sie sich anders? Ist alles so wie früher? Schmeckt der Wein, der Cocktail, der Kaffee, … Weiterlesen …

Trauerfeier

TOD DURCH PLANREIFE Mit Wut und Trauer nehmen wir Abschied vom historischen Charakter des Prinzenviertels. Es überstand zwei Weltkriege und den Sozialismus fast unbeschadet. Doch dann wurde es Opfer des Projektes KAISERGÄRTEN: Aktive Sterbehilfe leisteten dabei hemmungslose Investoreninteressen, das bereitwillige Stadtplanungsamt und willfährige Politiker.

Stadtplanung Karlshorst ?

Von einer gelingenden Stadtplanung in Karlshorst sind wir meilenweit entfernt. Nachdem wir seit über einem Jahr regelmäßig die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) und den Bauausschuss besucht haben, wird uns zunehmend deutlich: Das Stadtplanungsamt stellt immer wieder neue, von Investoreninteressen geleitete Projekte vor, liefert jedoch keinerlei Gesamtschau. So haben die Entscheidungsträger in der BVV keine Chance, die Komplexität … Weiterlesen …