Kategorien Trabrennbahn

Bebauungsplan 11-178, „Trabrennbahn Karlshorst“

Am 3. August 2021 hat das die Abteilung Stadtentwicklung des Bezirksamtes Lichtenberg ein Mitteilungsschreiben gemäß § 5 AGBauGB und Artikel 13 Landesplanungsvertrag an die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen (Abt. II C) versandt und damit das Verfahren zur Änderung des Flächennutzungsplanes (FNP) eingeleitet:

„Das Bezirksamt Lichtenberg beabsichtigt für die Grundstücke Treskowallee 119/163 im Bezirk Lichtenberg, Ortsteil Karlshorst einen Bebauungsplan mit der Bezeichnung 11-178 „Trabrennbahn Karlshorst“ aufzustellen.

Die generellen Planungsziele sind:

  • Sicherung der Trabrennbahn Karlshorst durch Festsetzung eines Sondergebietes für Pferdesport
    und Freizeitnutzung,
  • Festsetzung eines Sondergebietes für Kultur und Soziales,
  • Festsetzung eines Gewerbegebietes,
  • Festsetzung von 3 urbanen Gebieten,
  • Festsetzung zweier allgemeiner Wohngebiete,
  • Festsetzung einer Fläche für Wald sowie
  • Sicherung vorhandener und zusätzlicher Straßenverkehrsfläche“

und weiter

„In Abstimmung zwischen dem Bezirksamt Lichtenberg und den Grundstückseigentümern wurde daher ab Juli 2019 ein neues ganzheitliches städtebauliches Konzept erarbeitet, das im November 2020 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Auf dieser Grundlage soll nunmehr das Bebauungsplan Verfahren 11-178 mit gegenüber den bisherigen Verfahren aktualisierten Planungszielen durchgeführt werden.“

Quelle: Schreiben des BA Lichtenberg vom 3.8.2021

 

Das große Bild hierzu:

Zum diesem Thema haben wir eine Schwerpunktseite erstellt, die den komplexen Sachverhalt inklusive umfangreicher Quellenangaben bündelt.
Lesen Sie mehr unter Bedroht: Trabrennbahn Karlshorst

 

1 Gedanke zu „Bebauungsplan 11-178, „Trabrennbahn Karlshorst““

  1. Find ich scheiße zumal am blockdamm weg ein riesen Objekt entstanden ist und wird die Verkehrs Ampeln in kh fürn arsch sind schon karlsgarten entstanden ist keine Einkaufsmöglichkeit bestehen siehe prinzenvirtel bin ich der Meinung es reicht sie weben mit grünen Daumen und zerstören alles zumal die Mieten völlig überteuert sind und Parkplätze kaum vorhanden sind öko hin oder her nein zumal die trabrennbahn schon Jahre lang ums Überleben kämpfen muss wo siend die Zuschüsse dafür ne da bauen wir lieber kontainer Dörfer mein wort dazu bin dagegen

    Antworten

Schreibe einen Kommentar