TREFF DER BÜCHERFREUNDE

24.8.2020

Bei unserem letzten Treffen der Bücherfreunde am 24.8.20 gab es wieder einen bunten Themenreigen: Zunächst August der Starke und Gräfin Cosel, mit ihrer Verbannung auf Burg Stolpen (eine Besuchsreise lohnt sich!: ca. 30km östl. von Dresden und knapp 20km nordöstl. von Pirna).

Dann das Buch „Nettes letzter Sommer“ über Annette von Droste-Hülshoff, der Tochter der Adelsfamilie Droste auf der Wasserburg Hülshoff bei Münster, geprägt von ihrem Elternhaus besonderer literarischer und musikalischer Bildung, in unruhigen Zeiten des Umbruchs von römisch-katholischer Erziehung und der Übernahme durch Preußen nach der Säkularisation. Sie drängte nach Emanzipation.

Weiter wurden einige Essays von Ferdinand von Schirach gelesen, die kurz und einprägsam waren.

Schließlich erfuhren wir Hintergründe zu Goethe und Schiller in der politisch – historischen Situation und uns wurde Schillers „Ode an die F R E I H E I T“ eindrucksvoll vorgetragen.

Ein Gedanke zu „TREFF DER BÜCHERFREUNDE“

  1. Annegret Wipprecht

    Der neue Termin folgt nach dem Rhythmus von 14 Tagen am 7. September 2020, wie immer um 18°° Uhr im Blockdammweg 34. Leider kann ich selbst an diesem Tag nicht teilnehmen, es ist aber schön, dass alle schon vertraut sind mit der Verfahrensweise und sicher Helga Linke oder Christiane Strehlau als meine Mitstreiterinnen aus dem Verein den Part der leichten Führung übernehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.